August 2017

Silierempfehlung für Mais mit Beulenbrand

Artikel aus Bauernzeitung vom 18. August 2017

Mai 2017

Beachten Sie bitte die Liste der aktuellen Siliermittel.

Siliermittel 2017

Januar 2017

Für Sie gesehen:

In Bayern suchen Forscher nach Lösungen, Silofolie durch abbaubare Produkte zur ersetzten. Siehe Filmbeitrag:

https://www.youtube.com/watch?v=VEmis258zFw

Februar 2016


Warme Silagen

In einem normalen Winter werden beginnende Nacherwärmungen durch die kalten Temperaturen gestoppt oder gemindert. Durch den milden Winter treten nun aber verstärkt Probleme mit Nacherwärmungen auf.

Was tun?
Als Notmassnahme empfiehlt sich der Einsatz der Silolanze. Dabei wird Propionsäure unter die Anschnittfläche eingespritzt, so dass in diesem Bereich die Nacherwärmung gestoppt werden kann.

Warum kommt es zu Nacherwärmungen?
Die beiden häufigsten Ursachen sind zu geringe Verdichtung und/oder ungenügende Enntahmemengen.

1. Zu geringe Verdichtung
Beim Hochsilo müssen auch die obersten 3-4 Meter gut verdichtet sein. Sicherheit bietet in diesem Fall der Einsatz einer Wasserpresse!

Beim Flachsilo muss von Beginn weg an bis zum Schluss konsequent in kleinen Schichten verdichtet werden. Kleine Schichten heisst ein Futterteppich von 30 cm.

2. Zu geringe Entnahmemenge
Es zeigt sich immer wieder, dass auch bei neueren Siloanlagen die Entnahmemengen vor allem im Sommer zu gering sind. Die Luft kann in einem offenen Silo bis zu 100 cm (Hochsilo) oder 200 cm (Flachsilo) in den Futterstock eindringen. Dieser Bereich sollte innerhalb einer Woche verfüttert werden können.

--> Hochsilo 10 - 15 cm pro Tag
--> Flachsilo 1 - 2 m pro Woche

Mehr zum Thema






 
 
Home